Aktuelle Termine, Veranstaltungen, 
Berichte und Bilder

Achtung - wichtige Informationen 

Liebe Eltern,                                                                                                                        26.08.2020

bitte füllen Sie zum Schulstart folgende Fragebögen aus und geben Sie diese Ihrem Kind am Montag mit.

Die Eltern der Klasse 1a und 1b geben bereits das Datenblatt zur Freigabe des Schulbesuchs am Samstag zur Schuleinführung ab.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleiterin

 

Liebe Eltern,                                                                                                                           29.09.2020

wegen dem Corona-Virus SARS CoV-2, das die Erkrankung COVID-19 auslöst, waren die Schulen seit Mitte März 2020 geschlossen. Wir freuen uns, unsere Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen zu können. Schulbesuch und Unterricht erfolgen dabei unter geänderten Bedingungen.

 

Besonders wichtig ist, dass die allgemeinen Hygienemaßnahmen in STUFE GRÜN einhalten werden: 

 

1. Kranke Schülerinnen und Schüler dürfen die Schule nicht besuchen.

Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn krank ist (Husten, Halsschmerzen, Schnupfen mit Fieber; Atemnot; Gruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen), dürfen Sie sie/ihn nicht in die Schule schicken.

2. Im Schulbus gilt Maskenpflicht.

Das Corona-Virus wird beim Sprechen, Husten und Niesen über die Atemluft in die Umgebung verbreitet. Daher muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Sie können einen Mund-Nasen-Schutz selbst nähen.

3. Der Mindestabstand von 1,50 m ist im gesamten Schulgebäude einzuhalten, Mundschutz ist auf den Fluren und Gängen zu tragen. Das Abstandhalten ist eine effektive Maßnahme zum Eigen- und Fremdschutz.

4. Die Husten- und Niesregeln werden eingehalten.

Über richtiges Husten- und Niesen informieren Plakate im Eingangsbereich auf den Fluren, in den Klassenräumen und im Sanitärbereich der Schule.

5. Regelmäßig werden die Hände gewaschen.

Über richtiges Händewaschen informieren Plakate im Eingangsbereich auf den Fluren, in den Klassenräumen und im Sanitärbereich der Schule.

6. Nach vorheriger telefonischer Anmeldung füllen Eltern und Besucher der Schule das ausliegende

Datenblatt - Freigabe Schulbesuch aus.

 

Sollten bei Ihrem Kind während des Schulbesuchs Krankheitszeichen auftreten, werden Sie umgehend informiert. Sie müssen Ihr Kind in diesem Fall von der Schule abholen und sollten einen Arzt kontaktieren. Der Arzt informiert Sie über weitere erforderliche Maßnahmen für die Gesundheit Ihres Kindes.

 

Liebe Eltern, bitte helfen Sie Ihrem Kind bei der konsequenten Anwendung der Hygienemaßnahmen. Nur so können wir die Verbreitung des Coronavirus gemeinsam eindämmen und zu einem normalen Alltag zurückfinden.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleiterin

 

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger,                                                                                     10.11.2020

am 14.12. und 15.12.2020 in der Zeit von 14.00 -17.00 Uhr führen wir die Schulanmeldung unserer zukünftigen Erstklässler durch.

Um Kontakte zu vermeiden, bitten wir Sie, einen Termin für die Schulanmeldung mit unserer Sekretärin zu vereinbaren. Unser Büro ist immer am Dienstag und am Donnerstag von 8.00 - 15.00 Uhr besetzt.

 

Zum festgesetzten Termin bringen Sie bitte die bereits ausgefüllten Anmeldeformulare mit. Diese finden Sie ab dem 12.11.2020 auf unserer Homepage unter Kontakt/Formulare.

Wir benötigen des weiteren ein formloses Schreiben, in dem der zweite Sorgeberechtigte erklärt, dass er damit einverstanden ist, dass Ihr Kind die Schule in Thamsbrück besuchen wird, am Ethik- oder Religionsunterricht teilnimmt und evtl. den Hort am Nachmittag besucht.

Falls nur ein Elternteil das Sorgerecht ausübt, muss dies durch einen Negativbescheid vom Jugendamt nachgewiesen werden.

Wir müssen das Geburtsdatum auf der Geburtsurkunde kontrollieren und den Impfstand der Masernschutzimpfung überprüfen. Bitte haben Sie das Original dabei und die jeweilige Kopie.

Wir bitten darum, dass zum Anmeldetermin nur ein Sorgeberechtigter in der Schule erscheint und ein Nasen-Mundschutz zu tragen ist.

Die Abgabe der Anmeldeformulare ist auch auf dem Postweg möglich.

Der Impfausweis und die Geburtsurkunde würden dann zu einem späteren Zeitpunkt kontrolliert werden. Die jeweiligen Kopien sind unter Vorbehalt mit einzureichen.

Falls Sie Fragen haben sollten, schreiben Sie uns diese bitte per Mail. Wir erstellen daraufhin einen Fragenkatalog, in dem wir auf alle Fragen Bezug nehmen. Dieser Katalog wird Ihnen nach der Erstellung zugesendet.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleitung

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger,                                                                                     29.11.2020

als Reaktion auf die Beschlüsse der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundesregierung

am 25. November 2020 zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie wird das Thüringer Bildungsministerium

ab 1. Dezember erweiterte Infektionsschutzmaßnahmen an den Schulen und Kindergärten im Freistaat umsetzen.

Alle Schulen und Kindergärten in Thüringen wechseln ab dem 1. Dezember 2020 in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe GELB).

 

Die Schulanmeldungen an der SGS "Albert Schweitzer" können aus diesem Grund nur auf dem Postweg durchgeführt werden.

 

Ich möchte Sie noch einmal an unseren Fragenkatalog erinnern. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen per Mail und wir versuchen zeitnah, diese zu beantworten und senden Ihnen die Antworten ebenfalls per Mail zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleitung

Liebe Eltern,                                                                                                                                    29.11.2020

als Reaktion auf die Beschlüsse der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundesregierung

am 25. November 2020 zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie wird das Thüringer Bildungsministerium

ab 1. Dezember erweiterte Infektionsschutzmaßnahmen an den Schulen und Kindergärten im Freistaat umsetzen.

Alle Schulen und Kindergärten in Thüringen wechseln ab dem 1. Dezember 2020 in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe GELB).

 

Konkret bedeutet dies für die SGS "Albert Schweitzer Thamsbrück:

  • es gilt bis auf Weiteres das Prinzip der festen Gruppe mit festem Betreuungspersonal, um Kontakte weitestgehend zu minimieren, somit ist Präsenzunterricht und Betreuung in eingeschränktem Umfang weiter möglich

  • unsere Schule öffnet 7.20 Uhr und die Betreuung am Nachmittag endet 15.20 Uhr

  • 4-5 Std. Unterricht beim Klassenlehrer, vorwiegend Unterricht in den Hauptfächern

  • den konkreten Stundenplan erfahren Sie am 30.11.2020 ab 16.00 Uhr über die Klassenlehrer/Klassensprecher

  • nach Unterrichtsende findet die Betreuung durch den Erzieher statt

  • es werden keine Hausaufgaben innerhalb der Woche aufgegeben

  • Mittagessenversorgung wird weiter angeboten

  • überall, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, herrscht die Maskenpflicht

  • bitte denken Sie an die Ersatzmaske

  • keine Änderung der Ferienzeiten

 

Falls die Möglickkeit besteht, würden wir darum bitten, dass Ihr Kind nach Unterrichtsende schnellstmöglich von der Schule abgeholt wird oder mit dem ersten Bus nach Unterrichtsschluss oder nach dem Mittagessen nach Hause fährt, da wir die Betreuung nach Unterrichtsende aus personellen Gründen theoretisch nicht abdecken können.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleitung

Liebe Eltern,                                                                                                                     14.12.2020

 

das Corona-Virus ist in allen Bevölkerungsschichten angekommen und eine Kontaktnachverfolgung lässt sich durch das Gesundheitsamt kaum noch realisieren. Deshalb greift die Landesregierung zu schärferen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Im Kontext eines bundesweiten Lockdowns wechseln zusätzlich alle Schüler der Klassenstufen 1-6 ab 16. bis 22. Dezember 2020 sowie dem 4. bis 10. Januar 2021 in den Distanzunterricht und das häusliche Lernen.

 

Wie gewohnt halten wir für Ihre Kinder Aufgaben bereit, die sie in Form eines Wochenplanes bekommen. Die Materialien geben wir über die Schulcloud bekannt oder am letzten Schultag mit nach Hause, den Wochenplan mit den zu erledigenden Aufgaben erklären wir noch in der uns verbleibenden Zeit. Details erfahren Sie über den Klassenelternsprecher und die Klassenlehrerin.

Im Beschluss der Landesregierung heißt es: „Für Kinder der Klassenstufen 1 bis 6 und der Förderschulen wird bei Bedarf eine Notbetreuung angeboten. Eine Vorabanmeldung ist erforderlich."

Wir sind angehalten worden, Sie darauf hinzuweisen, dass Sie das Angebot der Notbetreuung nur in dringensten Notfällen nutzen können. Das pädagogische Personal ist nicht verpflichtet, die Aufgaben für den Distanzunterricht zu bearbeiten.

Bitte nutzen Sie dieses Angebot tatsächlich nur in begründeten Notfällen und betreuen Sie Ihre Kinder in diesem Zeitraum wenn möglich zu Hause.

 

Aus personellen Gründen bieten wir eine Notbetreuung von 7.20 Uhr - 15.00 Uhr an.

 

Wenn Sie eine Notbetreuung für einen oder mehrere Tage benötigen, füllen Sie bitte die untenstehende PDF-Datei aus.

Eine Anmeldung in der Notgruppe beinhaltet den Schulbeginn ab 7.35 Uhr. Also sind alle angemeldeten Kinder wie gewohnt 7.20 Uhr in der Schule.

 

Schicken Sie die Abfrage bitte bis zum 15.12.2020, 11.00 Uhr an die Schulmail zurück, damit wir die Organisation ab Mittwoch koordinieren können. Bei Fragen und Problemen können Sie sich jeder Zeit an uns wenden.

Wir haben bisher die Herausforderungen gemeinsam hervorragend gemeistert. Dafür bedanken wir uns bei Ihnen und wünschen Ihnen erholsame und gesunde Feiertage in Ihren Familien!

 

Mit freundlichen Grüßen

Eva Zöller

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                                     06.01.2021

 

das Thüringer Kabinett hat am 5. Januar 2021 eine Verlängerung und Anpassung der derzeit geltenden verschärften Corona-Eindämmungsmaßnahmen beschlossen. Davon sind auch Schulen und Kindergärten in Thüringen betroffen.

Dazu erklärt Bildungsminister Helmut Holter: „Weil die Infektionszahlen thüringenweit nach wie vor viel zu hoch sind, müssen auch Schulen und Kindergärten weiter geschlossen bleiben. Das Kabinett hat neue Notbetreuungsregelungen aufgestellt, die wir ab 11. Januar umsetzen werden. Ab 1. Februar wollen wir die Schulen und Kindergärten in der Stufe gelb unseres Stufenplans wiedereröffnen.“, so Minister Holter.

„Wir werden auch die Winterferien in den Januar vorverlegen. So gewinnen wir im Februar, wenn die Schulen wieder offen sind, eine Woche Präsenzunterricht und entlasten gleichzeitig im Januar die Familien vom häuslichen Lernen. Es kommt jetzt auf jede Woche mit Präsenzunterricht an.

 

Wir werden die Verschiebung so ausgestalten, dass Familien, die die Ferien bereits verplant haben, nicht übermäßig in Bedrängnis geraten. In diesem Zusammenhang rufe ich insbesondere die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auf, bei Urlaubs- und Dienstplanungen flexibel zu sein und in den kommenden Wochen besondere Rücksicht auf Familien mit Kindern zu nehmen. Auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber müssen einen großen Beitrag zum Lockdown leisten“, erklärt Minister Holter.

Es sind folgende grundlegenden Festlegungen getroffen worden. Einige davon bedürfen als Bestandteile der nötigen neuen Landesverordnung noch der Befassung des Landtages. Andere setzt das Ministerium im eigenen Wirkungskreis um.

 

Schließung von Grundschulen:

  • Schulen bleiben bis 31. Januar 2021 geschlossen. Der Präsenzunterricht  beginnt ab dem 1. Februar 2021 im eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe GELB). Die Details des Wiederbeginns werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

  • Für alle Schülerinnen und Schüler findet in der Zeit vom 11. bis zum 22. Januar häusliches Lernen statt. In der Zeit vom 25. bis zum 29. Januar sind Ferien, das häusliche Lernen pausiert.

  • Ziel der Landesregierung ist es, eine erneute Erstattungsmöglichkeit für Hort- und Kindergartengebühren wegen der Schul- und Kindergartenschließungen für Eltern ohne Zugang zur Notbetreuung zu schaffen. Die entsprechenden rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen werden gemeinsam mit dem Landtag erarbeitet.

 

Notbetreuung:

  • Notbetreuung in Kindergärten und Schulen wird für Kinder bis einschließlich der Klassenstufe 6 angeboten, deren Personensorgeberechtigte

    • aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind
      und

    • zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung oder in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

    • Zum Nachweis genügt eine Bescheinigung des Arbeitgebers für ein Elternteil. Darüber hinaus muss gegenüber der Einrichtung glaubhaft dargelegt werden, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können. (PDF-Datei)
       

  • Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht.

  • Schicken Sie die Abfrage bitte bis zum 08.01.2021, 11.00 Uhr an die Schulmail zurück, damit wir die Organisation ab Montag koordinieren können.

  • Die Zeiten der Notbetreuung werden zeitnah bekanntgegeben.

 

Winterferien/Schulhalbjahresende:

  • Die Winterferien werden zeitlich um zwei Wochen nach vorne verschoben. Sie dauern nun vom 25. bis zum 30. Januar 2021. Häusliches Lernen und schulischer Unterricht finden in dieser Zeit nicht statt.

  • Die Halbjahreszeugnisse werden am 19. Februar 2021 ausgegeben. 

  • Familien, deren bisherige Ferienplanung unveränderlich ist, können für die ursprüngliche Ferienzeit vom 8. bis zum 13. Februar mit der Schule eine Regelung zur Unterrichtsbefreiung vereinbaren.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Eva Zöller

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                                     07.01.2021

die Notbetreuung in der Woche vom 11.01.-15.01.2021 ist in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr möglich.

Die Anmeldung sollte bis zum 08.01.2021, 11 Uhr erfolgen.

Bitte denken Sie daran, dass das Datenblatt - Freigabe Schulbesuch bei den Erziehern der Notbetreuung abgegeben werden muss. Die Anmeldung für die Notbetreuung und das Schreiben vom Arbeitgeber senden Sie bitte an die Schulmail. 

Mit freundlichen Grüßen 

Eva Zöller

Schulleiterin

Schulwandertag in den Hainich

Seit dem 25.10.2017 hat unsere Schule eine Patenschaft für ein Stück Nationalpark übernommen. Im Patenschaftswald der Schule sammeln interessierte

4. Klässler Unrat, beobachten Flora und Fauna und erleben so die Natur intensiv und nachhaltig. Am 30.04.2018 starteten alle Schüler, Lehrer und Erzieher der Grundschule Thamsbrück in den Hainich. Wir wurden von unserem Rancher Marcus Mennecke und seinem Team an der Umweltbildungsstation am Zollgarten erwartetet. Die Mitarbeiter des Nationalparks hatten für uns eine 5 Sinne Rallye vorbereitet. An den einzelnen Stationen ging es auf spielerische Art und Weise um das intensive Erleben unserer Sinne im Einklang mit der Natur. Das Lernen außerhalb der Schule weckte Verständnis und Begeisterung für den Lebensraum Wald bei allen Schülern. Wir bedanken uns bei Marcus Mennecke, Stephanie Epprecht, Tobias Raschke, Christoph Deike, Bernadette Pianka und Katrin Mahler für die Vorbereitung und Durchführung der Rallye.

6241742640_IMG_1189
6241742640_IMG_1339
6241742640_IMG_1347
6241742640_IMG_1343
6241742640_IMG_1257
6241742640_IMG_1338
6241742640_IMG_1288
6241742640_IMG_1282

Zirkusprojekt an der Grundschule „Albert Schweitzer“ in Thamsbrück

 

„Schade, nun ist alles vorbei!“. Der Vorhang ist nach drei Vorstellungen gefallen. Was bleibt, sind die strahlenden, glücklichen Kinderaugen und der mehrfach tosende Applaus des Publikums bei unserem Zirkusprojekt. Unsere Schüler, deren Eltern, Großeltern und Geschwister sowie ihre Angehörigen staunten nicht schlecht, was außerhalb vom Klassenraum Unglaubliches geleistet wurde. Unsere 102 kleinen Künstler wuchsen über sich hinaus, entdeckten Talente, von denen sie selbst noch gar nichts wussten und bewiesen in altersgemischten Gruppen Mut und Können auf vielerlei Gebieten. Als Moderatoren, Clowns, Ziegendresseure, Zauberer, Seil- und Schlangentänzer, Fakire, Akrobaten, Trapezkünstler und in einer Taubenrevue begeisterten sie alle Anwesenden in der Zirkusmanege und zogen sie in ihren Bann. Ob Feuer, Glasscherben, Nagelbrett, luftige Höhe unter der Zirkuskuppel, Stahlseil oder die Tiere, die alle Kinder ins Herz geschlossen hatten, es gab nichts, was sich die Schüler nicht zutrauten. Entgegen der Annahme einiger Zuschauer handelte es sich tatsächlich um eine lebendige Schlange, mit der die Kinder ohne Berührungsängste umgingen.

Die Aufregung und das Lampenfieber vor den Auftritten waren stets präsent/gegenwärtig. Den Zauber der Magie in einem Zirkuszelt verspürten die Darsteller, sobald sie in ihren farbenprächtigen Kostümen im Rampenlicht standen. Bei diesem Anblick bekamen viele Gäste eine Gänsehaut und es floss so manche Träne der Rührung. Die Tricks, Gags, Kunststücke und die zu jeder Darbietung begleitende Musik erzielten ihre Wirkung. Alles in allem können wir auf ein in unserer Schule bisher einmaliges, außergewöhnliches und gelungenes Projekt zurückblicken, welches das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und gegenseitiges Vertrauen aufgebaut hat. Die durchweg positive Resonanz durch die Eltern während und nach dem Projekt widerspiegelte noch einmal deutlich die Freude der Kinder. In einer fast einjährigen Vorbereitungszeit bedurfte es vieler Partner und fleißiger Helfer, die maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben. Wir bedanken uns beim Team des Projektcirkus „Mabema Versaje“ unter der Leitung von Benjamin Hein, das in nur zwei Tagen das Programm mit den Schülern einstudiert hat. Unser großer Dank gilt den Eltern des Fördervereins unserer Schule, die uns stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenso möchten wir uns beim Bürgermeister der Stadt Thamsbrück Herr Björn Goldmann und beim Hallenwart Herr Jürgen Ebhardt für ihre aktive Unterstützung während unserer Projekttage bedanken. Ein großes Dankeschön gilt unseren fleißigen Eltern, die tatkräftig beim Auf- und Abbau des Zeltes geholfen und den kräftezehrenden Alltag eines Zirkus auf diese Weise hautnah miterlebt haben.

Staatliche Grundschule "Albert Schweitzer" Thamsbrück

Thamsbrücker Hauptstraße 18

99947 Bad Langensalza - OT Thamsbrück
 

T

Tel.: 03 60 3. 84 65 10

Tel. Hort: 03 60 3. 89 29 500
Fax: 03 60 3. 81 60 81
sekretariat@gs-thamsbrueck.schulen-uh.de